Würth Elektronik eiSos stellt Ladesäulen auf: Im E-Mobil nach Waldenburg

Würth Elektronik eiSos hat acht Ladesäulen für Fahrzeuge mit Elektromotor am Standort Waldenburg aufgestellt. Neben den strategischen Produktentwicklungen für den E-Mobility-Markt und dem erfolgreichen Sponsoring eines Formel-E-Rennteams ist dies ein weiterer Baustein im Engagement für umweltverträgliche Technik und Nachhaltigkeit.

Mitarbeiter und Besucher können an den Ladesäulen Strom zapfen und es gehören bereits zwei erste E-Mobile zum Fuhrpark des Elektronikherstellers. Die Ladesäulen liefern bis zu 32 A über Mennekes-Stecker EN 62196-2 (VDE-AR-E 2623-2-2) Typ 2 beziehungsweise 16 A über Schukostecker.

Ökologisch verträglich

Würth Elektronik eiSos bekennt sich zu nachhaltigem, ökologisch und sozial verträglichem Wirtschaften. Das zeigt sich vor allem in Fertigungsprozessen und in der Produktgestaltung aber auch in Ressourcen sparenden Maßnahmen am Standort. So wurde im neuen Logistikzentrum flächendeckend modernste LED-Beleuchtung eingesetzt und zur Papiereinsparung auf den rein elektronischen Rechnungsversand umgestellt.