SKEDD in der Praxis

Jede Innovation hat nur dann eine Daseinsberechtigung, wenn sie ihre Anwendung auf dem Markt findet. Vor allem zu Beginn einer Produkt- oder Technologieentwicklung, wenn noch viele Fragen im Raum stehen, sind die Meinungen und Erfahrungen erster Tester und Kunden hilfreich.

Wir fragen unsere Kunden: Welche Erfahrungen haben Sie mit der neuen SKEDD-Technologie gemacht?

„Zusammen mit Würth Elektronik ICS haben wir die SKEDD-Technologie für die Verbindung von LED-Leiterplatten entwickelt. Die herausragenden Merkmale in der Anwendung sind die minimale Höhe, die schlanke Abmessung, die hohe Stromtragfähigket und die lötfreie Verbindungstechnik. So werden LED-Streifen ohne störende Schatten miteinander verbunden. In den Beleuchtungsprodukten von eigerLight hat sich die neue Technologie schon bestens bewährt.“

(René F. Oberhänsli, Geschäftsführer und Technischer Leiter, S-TEC electronics AG)

Die Entwicklung und Fertigung des SKEDD-Federkontaktes in Zusammenarbeit mit Würth Elektronik ICS war für Microgate sehr zielführend. Extrem kurze Reaktionszeiten von Seiten Würth Elektronik ermöglichte ein termingerechtes Fertigstellen eines testfähigen kapazitiven Sensormoduls für die Steuerung der adaptiven Spiegel der neuen Generation der Extremely Large Telescopes (ELTs).

(Gerald Angerer, Entwicklungs- und Projektleiter, Microgate S.r.l.)