SKEDD-Kontakt

Der SKEDD-Kontakt besteht aus vier Schenkeln bzw. zwei Schenkelpaaren, die sich immer an den Durchmesser der Leiterplatten-Kontakthülse anpassen. Die dabei realisierte Kontakt-Normalkraft ist so hoch, dass eine sichere elektrische Verbindung vorliegt, aber auf der anderen Seite so niedrig, dass sich auch höherpolige Steckverbinder ohne weiteres reversibel von Hand stecken und wieder lösen lassen.

Der SKEDD-Kontakt ist ein stanztechnisch am Band hergestellter Kontakt. Sein doppelschenkliges Design wird mittels eines hochpräzisen Biegeprozesses realisiert, der zwei einzeln ausgestaltete Schenkel-Paare exakt zueinander positioniert.

Optimierung der elektrischen und mechanischen Eigenschaften

Durch dieses kombinierte Stanz-und Biegekonzept kann der SKEDD-Kontakt in zwei unterschiedlichen Materialstärken realisiert werden:

  • Geringerer Materialstärke im Crimpzonen- Bereich.
  • Doppelte Materialstärke (durch die Faltung) im Kontaktzonenbereich in die Leiterplatte im Sinne einer guten elektrischen Anbindung.

Die Kontaktgabeln können sich im Sinne einer möglichst flexiblen Anpassung an die Geometrie des Kontaktpartners mechanisch entkoppelt ausrichten, bleiben dabei aber im Sinne einer optimalen Stromverteilung elektrisch immer gekoppelt.