Die Geschichte

1984

Gründung der Unternehmensbereiches Elektromechanische Baugruppen (EMB) innerhalb der Würth Elektronik.
Mit zunächst acht Mitarbeitern beginnt man damals noch in den Firmenräumlichkeiten der Leiterplattenfertigung Niedernhall mit der Produktion von Elektromechanischen Baugruppen, zunächst überwiegend Backplanes für die Telekommunikationsbranche.

1995

Der Firmensitz wurde nach Öhringen übertragen.

2000

Der Unternehmensbereich Elektromechanische Baugruppen wird in Intelligent Connecting Systems (ICS) umbenannt. 

2001

Als Folge des kontinuierlichen Wachstums kam 2001 ein zweiter Standort in benachbartem Pfedelbach dazu, wo heute überwiegend Großserienaufträge gefertigt werden.
Im Dezember wird ein Vertriebsbüro in Wasselonne/ Frankreich mit einem eigenen technischen Entwicklungsteam gegründet.

2003

Neben dem Backplane-Geschäft wird verstärkt der Produktbereich Zentralelektriken und Powerboards ausgebaut und somit der Grundstock für das zukünftige Wachstum gelegt.

2004

Das Produktangebot von Würth Elektronik ICS wird um den Produktbereich Bedienfelder und Folientastaturen erweitert.

2007

Seit dem 1. Juli 2007 agiert Würth Elektronik ICS als rechtlich selbständiges Unternehmen Würth Elektronik ICS GmbH & Co. KG auf dem Markt.

2008

Am 1. August 2008 bekommt Würth Elektronik ICS Zuwachs. Ingenieurbüro Mario Tolj (IMT) wird von der Würth Elektronik ICS übernommen. Das neue Unternehmen IMT Engineering GmbH bietet Entwicklungs- und Konstruktionsdienstleistungen an.

2009

Würth Elektronik ICS investiert verstärkt in Bereich Elektronik. Der Produktbereich Intelligent Control and Command Systems (ICCS) wurde gegründet.

Mit der REDline Zentralelektrik bringt Würth Elektronik ICS die erste Standard Zentralelektrik auf den Markt, um die Hersteller von Sonderfahrzeugen mit kleinen Stückzahlen zu bedienen.

2010

Ab dem 1. Januar 2010 gehört Würth Elektronik FLATcomp Systems GmbH & Co. KG zu Würth Elektronik ICS Gruppe. Würth Elektronik FLATcomp Systems ist der Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von gedruckten Sensoren und Elektronik und das frühere Profit-Center der Würth Elektronik Circuit Board Technology (CBT).

Im Juli 2010 wird Wurth Electronics ICS, Inc. in Dayton (Ohio, USA) mit 11 Mitarbeitern gegründet, um vor Ort das riesige Potential des nordamerikanischen Marktes zu bearbeiten und zu erschließen.
Im August 2010 wird IMT Engineering GmbH in die Würth Elektronik ICS integriert.

2012

Standortverlagerung der Würth Elektronik FLATcomp Systems GmbH & Co. KG: Die Drucklinien werden an die Standorte Schopfheim/Schwarzwald der Würth Elektronik GmbH & Co. KG und nach Öhringen/Hohenlohe zur Würth Elektronik ICS GmbH & Co. KG verlagert.

2014

Am 13. Mai 2014 wird das neue Technologie- und Produktionsgebäude der Würth Elektronik ICS GmbH & Co. KG eingeweiht. Alle 5 bisherigen Standorte arbeiten von nun an im Gewerbepark Waldzimmern in Niedernhall in einem modernen Neubau.