Crewmitglieder erzählen

Der Vertrieb als anspruchsvolle Tätigkeit für einen Ingenieur? Unser Vertriebsingenieur Jan gibt euch einen Einblick in seinen Arbeitstag

7.30 Uhr

Der Tag beginnt mit einem guten Kaffee. Ein kurzer Blick auf den Terminkalender und die ausgedruckten Kundenunterlagen und los geht’s. Ein erfolgreicher Tag setzt immer eine gute Planung voraus.

7.45 Uhr

Los geht´s zum ersten Kunden. „Außendienst bedeutet Mobilität und Selbstständigkeit, das ist das was mir am Vertrieb gefällt“. Vier Termine stehen heute an.

8.30 Uhr

Der erste Termin führt Jan zu einem Bestandskunden, einem globalen Marktführer für optimierte Arbeitsabläufe im Labor und hochwertige Pathologiesysteme.


Das Interesse des Kunden gilt primär den Bauelementen für den Einsatz in Hochvoltanwendungen und den Produktneu­heiten von Würth Elektronik. Aber auch neue Themen wie der Qi Standard für Wireless Power Charging werden diskutiert.

10.30 Uhr

Der zweite Termin des heutigen Tages führt Jan zum Entwicklungsleiter eines Tochter­unternehmens eines führenden Energieversorgers.

Neben der Vorstellung des neuen LED Design Kit, erhält Jan vom Kunden tiefgehende Einblicke in die aktuell laufenden und zukünftig anstehenden Entwicklungsprojekte. Dadurch kann er Anknüpfungspunkte für den Einsatz unserer Bauteile beim Kunden identifizieren. Nach knapp einer Stunde verrät der Blick auf den Kalender dass der nächste Kunde auch schon wartet.…

12.00 Uhr

Der Mitarbeiter des internationalen Kleinunternehmens, spezialisiert auf das automatisierte Scannen und Imaging z.B. in der Krebsforschung und unser Vertriebsingenieur kennen sich bereits gut.

„Ich habe wieder etwas Neues mitgebracht“, lenkt Jan das Gespräch geschickt auf den wichtigsten Punkt und blättert im Verkaufskatalog. Konzentriert gehen die Beiden die Neuheiten der Würth Elektronik durch. Verschmitztes Lächeln, Fachfragen und Antworten wechseln sich ab, es herrscht eine entspannte Atmosphäre trotz der Geschäftigkeit im Hintergrund des Labors.

13.00 Uhr

Jetzt heißt es erst einmal Mittagspause um sich für den restlichen Tag zu stärken. Denn wie heißt es so schön: Wer viel arbeitet darf auch viel essen :-)

14.00 Uhr

Der letzte Termin für heute führt Jan zu einem potenziellen Neukunden aus der Entwicklung und Fertigung von Bahntechnik. Die Gesprächseröffnung mit dem Manager Converter Design nutzt Jan zu einer kurzen Einführung seiner Person und des Unternehmens Würth Elektronik bevor das Gespräch in die Technik übergeht.

Unser Mitarbeiter gibt einen Überblick über die aktuellen Produktneuheiten und das neue Design Kit. Besonderen Wert legt der Kunde im Gespräch darauf die Anforderungen an unsere Ferrite auszuloten. Anhand von Schaubildern zur Induktivität und Impedanz im Produktkatalog wird schnell klar, dass unsere Ferrite den hohen Ansprüchen des Kunden gerecht werden. „Passt, wenn nun die Messwerte im Labor stimmen sind wir unserer Lösung ein großes Stück näher gekommen“, sagt der Kunde. Jan lächelt und nimmt weitere Projektinformationen und Produktanforderungen auf, bevor sich der Termin auch schon wieder dem Ende neigt.

16.30 Uhr

Hecktür auf, Verkäuferkoffer, Mustertafel und Tasche hinein. Jan kontrolliert sein Handy, das während der Gespräche im Auto zurückbleibt. Welche Anrufe sind in den zwei Stunden aufgelaufen? Er startet den Motor und setzt zurück.

Auf der Heimfahrt erklärt der Vertriebsingenieur: “Wir tun alles für eine langfristige Partnerschaft mit unseren Kunden, das bedeutet wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden neue Produkte.“ Gegen 18.00 Uhr trifft Jan zu Hause ein. Die Daten der Kundengespräche werden elektronisch erfasst und E-Mails bearbeitet. Ein paar Telefonate runden den Tag im Außendienst ab. Nachbereitung der Verkaufsgespräche gehört zum Geschäft.