Ergebnisse professionell präsentiert

Kooperation Würth Elektronik eiSos und Wirtschaftsgymnasium Öhringen

29 Schülerinnen und Schüler der 12. Klasse am Wirtschaftsgymnasium Öhringen haben ihre Projekte im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Würth Elektronik eiSos abgeschlossen. Am 6. und 7. Juli waren sie zu Gast am Hauptsitz des Herstellers von Elektronikbauteilen in Waldenburg und hielten ihre Abschlusspräsentationen. Diese kamen durchweg sehr gut an – bei den Klassenkameraden, bei Benjamin Lehmann, Lehrer für Wirtschaft und Englisch an der Kaufmännischen Schule Öhringen, bei Schulleiter Matthias Kyek und seinem Stellvertreter Jörg Wagner. Auch die Vertreter der Fachbereiche von Würth Elektronik eiSos und Ausbildungsleiterin Maria Böcker waren begeistert davon, was die Schülerinnen und Schüler erarbeitet hatten.

Digitale Kommunikation, Ausarbeitung einer Agenda für einen Gesundheitstag, Employer Branding, Auswirkung der Vermischung von Beruf und Privatleben, Bring Your Own Device, Versand International, Brexit, kulturelle Unterschiede in Südosteuropa sowie die Entwicklung der Bedeutung von Werbemitteln – neun Themen mit Bezug zu Würth Elektronik eiSos hatten die Schülerinnen und Schüler beim Unternehmen recherchiert, eigenständig behandelt und schließlich professionell präsentiert.

„Die Ausarbeitungen waren beeindruckend und wir werden die Ergebnisse aus den Projekten jetzt in die Fachabteilungen tragen, damit sie dort verwendet werden können“, sagt Maria Böcker. „Wir sind sehr überzeugt von der Kooperation mit dem Wirtschaftsgymnasium Öhringen und haben bereits entschieden, diese auch im nächsten Jahr fortzuführen.“

Download Pressemeldung und Bildmaterial unter www.htcm.de/kk/wuerth