Fachinformatiker/-in für Systemintegration

Die Tätigkeit

In der Fachrichtung Systemintegration planen und konfigurieren Fachinformatiker/-innen IT-Systeme. Als Dienstleister im eigenen Haus oder beim Kunden richten sie diese Systeme entsprechend den Kundenanforderungen ein und betreiben bzw. verwalten sie. Dazu gehört auch, dass sie bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch und unter Einsatz moderner Experten- und Diagnosesysteme eingrenzen und beheben. Sie beraten interne und externe Anwender bei Auswahl und Einsatz der Geräte und lösen Anwendungs- und Systemprobleme. Daneben erstellen sie Systemdokumentationen und führen Schulungen durch.

Unsere Azubis berichten

Unsere Azubis Michael und Christian berichten über ihren Arbeitsalltag und das Berufsbild eines Fachinformatikers für Systemintegration.

Klicken, um Video abzuspielen.

Rahmenbedingungen

Voraussetzungen

Gute Mittlere Reife, Fachhochschulreife, Abitur

Ausbildungsbeginn

Jährlich im September

Bewerbung

Das Auswahlverfahren beginnt jeweils im September des Vorjahres auf den Ausbildungsbeginn

Ausbildungsorte

Niedernhall, Waldenburg, Waldzimmern

Anforderungen

  • Interesse an komplexen Aufgabenlösungen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Organisationstalent
  • Zuverlässigkeit und zielorientiertes Arbeiten
  • Freundliches und selbstbewusstes Auftreten

* Details zur Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und wird im dualen System (Ausbildung Betrieb und Berufsschule) angeboten. Eine Verkürzung auf 2,5 Jahre ist im Vorfeld möglich, wenn der Bewerber mindestens die Fachhochschulreife mitbringt. Aufgrund des umfangreichen Ausbildungsinhaltes jedoch nicht empfohlen.

Ausbildungsinhalte

Betrieb

  • Betrieb Durchlauf Produktionsbereiche
  • Leistungserstellung und -verwaltung
  • Beschaffung
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Systemarchitektur, Hardware und Betriebssysteme
  • Ist-Analyse und Konzeption
  • Programmiertechniken
  • Programmerstellung und Dokumentation
  • Installieren und Konfigurieren
  • Datenschutz und Urheberrecht
  • Schnittstellenkonzepte
  • Projektplanung, Projektdurchführung, Systempflege

Berufsschule

  • Wirtschaftskunde
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Gemeinschaftskunde
  • Informations- und Telekommunikationssystemtechnik
  • Software Anwendung und Entwicklung
  • Deutsch / technisches Englisch

Und sonst?

Aus- und Weiterbildung hat in der Würth Elektronik Unternehmensgruppe einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb bieten wir unseren Auszubildenden einen großen Freiraum für ihre fachliche und persönliche Entwicklung, bei entsprechender Begleitung durch die erfahrenen Ausbildungsbeauftragten in den verschiedenen Fachbereichen eines weltweit agierenden Unternehmens.

Neben den täglichen Tätigkeiten in Betrieb und Berufsschule fördern wir unsere Auszubildenden mit ständigen neuen Herausforderungen im Rahmen von selbstständig organisierten und durchzuführenden Bildungsmessen, Berufsinformationstagen an Schulen und weiteren öffentlichen Veranstaltungen. Weitere und regelmäßige Aktivitäten sind unsere monatlichen Azubi-Treffs, jährliche Azubi-Ausflüge, sommerliche Grillfeste und winterliche Weihnachtsfeiern oder Schneeausflüge.

Die Ausbildungsbeschreibung als PDF zum Download

Die Ansprechpartner

Würth Elektronik GmbH & Co. KG
Standort Niedernhall
Uwe Reinders
Salzstraße 21
74676 Niedernhall
Tel. 07940 946-136
uwe.reinders@we-online.de

Würth Elektronik ICS GmbH & Co. KG
Karmela Bürkert
Gewerbepark Waldzimmern
Würthstraße 1
74676 Niedernhall
Tel. 07940 9810 1405
karmela.buerkert@we-online.de

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG
Standort Waldenburg
Maria Böcker
Max-Eyth-Straße 1
74638 Waldenburg
Tel. 07942 945-5600
maria.boecker@we-online.de