Crewmitglieder erzählen

Philipp Zotz, Student des Bachelorprogramms Technischer Vertrieb, berichtet über das Bachelorprogramm


Warum hast du dich für das Bachelorprogramm entschieden?
Weil es eine perfekte Ergänzung zu meinem Studiengang „internationales technisches Vertriebsmanagement“ ist und mir die Möglichkeit bietet, schon während dem Studium wertvolle Praxiserfahrung zu sammeln. Gleichzeitig werde ich auf eine spätere Tätigkeit im Außendienst bei der Würth Elektronik vorbereitet.

Was waren deine bisherigen Stationen und was steht in dieser Praxisphase noch an?
In meinen beiden bisherigen Praxisphasen konnte ich in die Abteilungen Verkaufsinnendienst, Außendienst, Auftragserfassung, Disposition, Export, Telefonvertrieb und Vertriebscontrolling einen Einblick bekommen.
Zusätzlich nahm ich an einem interkulturellen Training teil, bei dem wir gelernt haben, dass der Spruch „andere Länder andere Sitten“ definitiv der Wahrheit entspricht und dass man in anderen Kulturen sehr leicht in Fettnäpfchen treten kann. Es wurden auch explizite Unterschiede verschiedener Kulturen erarbeitet. Außerdem durfte ich an der Produktschulung für die neuen Außendienstmitarbeiter teilnehmen und erhielt einen umfassenden Einblick in die Produktvielfalt der Würth Elektronik eiSos.

Was gefällt dir bisher besonders gut an dem Programm?
Mir machen vor allem die Kundenbesuche großen Spaß. Es ist einfach toll, dass mir diese Möglichkeit geboten wird, da ich so einen sehr guten Einblick in meine spätere Tätigkeit erhalte. Eigentlich kann ich es kaum abwarten selbst in den Außendienst zu starten. Auch wenn es noch eine Weile dauert fühle ich mich durch das Programm bestens vorbereitet, wodurch mir später der Einstieg ungemein erleichtert wird.