UL-Kennung

Würth Elektronik ist mit der Hochstromtechnologie Wirelaid für mehrere UL-Typen gelistet. Je nach Kundenanforderung ist eine UL-Kennung nach den UL-Standards UL 94 oder UL 796 möglich.

Würth Elektronik UL Zertifikate: 

Prüfung nach UL 94 (Brennbarkeit):

Die Brennbarkeit von polymeren Werkstoffen wird – unter anderem – nach Underwriter's Laboratories Standard UL 94 geprüft, wobei eine Klassifizierung der Brennbarkeit vorgenommen wird.

Am bekanntesten sind die Klassen V-2, V-1 und V-0.

UL 94 V 0 (Vertical Burning Test):

Bei dieser Prüfung wird eine 20mm lange Normflamme eines Methangasbrenners 10s lang an das untere Ende eines vertikal eingespannten Prüfkörpers gehalten. Nach Verlöschen der Flamme wird der Vorgang für weitere 10s wiederholt. Dies wird an 5 Prüfkörpern durchgeführt. Die Brenn- und Glühzeiten werden notiert und die Summe daraus gebildet. Weiter wird festgehalten, ob vom Prüfkörper Tropfen abfallen und ob sich dabei die Watte, die unterhalb des Prüfkörpers angebracht ist, entzündet.

Die Einstufungen nach UL 94 V reichen von V-2 bis zur besten Klasse V-0. Erfüllt ein Prüfkörper die Anforderungen nicht, werden 5 weitere Proben getestet. Für eine Einstufung nach V-0 darf die Watte nicht durch glühende oder brennende Tropfen entzündet werden.

Die Prüfung nach UL 796 (Komplett):

Neben der Brennbarkeit werden hier zusätzlich Lebensdauertests bei maximaler Einsatztemperatur durchgeführt.

Mit den Zertifizierungen hat UL bestätigt, dass unsere Leiterplatten die Tests und Anforderungen für

  • Maximum Operating Temperature bis 130°C, kurz MOT 130 und
  • Direct Support Requirement, kurz DSR für den direkten Betrieb an Netzspannung

bestanden und erfüllt haben. Zusätzlich ist die Kennzeichnung mit unterschiedlichen CTI-Werten möglich (CTI = Comparative Tracking Index, Maß für die Kriechstromfestigkeit).

Sie haben Fragen zur UL-Kennung für Wirelaid – Leiterplatten?

Kontaktieren Sie unseren Spezialisten!