Know-how und Produkte für die elektromagnetische Verträglichkeit

Würth Elektronik eiSos auf der EMV 2018 in Düsseldorf

Würth Elektronik eiSos stellt vom 20. bis 22. Februar 2018 auf der EMV 2018 aus. Am Stand 3-404 der internationalen Fachmesse für elektromagnetische Verträglichkeit in Düsseldorf präsentiert der Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauelemente neue Produkte und ein Design Kit für EMC-Filter. Am Kongressprogramm beteiligen sich die EMV-Spezialisten von Würth Elektronik eiSos mit zwei Vorträgen.

Aus seinem breiten Portfolio an stromkompensierten Netzdrosseln stellt Würth Elektronik eiSos auf der EMV 2018 besonders die VDE-zertifizierten Produktfamilien WE-CMB und WE-LF heraus, Letztere in THT und SMT-Versionen. Entwicklern wird zudem die neue Version des Design Kits „Design Your EMC-Filter“ präsentiert. Test-PCBs ermöglichen den Aufbau eines einfachen Netzfilters. Dazu gehören stromkompensierte Drosseln zur Unterdrückung von Gleichtaktstörungen, X-Kondensatoren, die Gegentaktstörungen gegen den Neutralleiter leiten, Y-Kondensatoren, die Gleichtaktstörungen gegen Erde leiten und ein Widerstand zum Entladen der X-Kondensatoren. Im Bereich des ESD-Schutzes bietet der Hersteller WE-TVS-Dioden für Super-Speed-Datenleitungen und WE-TVS-Dioden für Anwendungen bis 20 V im kompakten DFN-Gehäuse. Darüber hinaus wird über einen neuen Prototypenservice für WE-SHC Abschirmgehäuse informiert.

Beiträge zum Kongressprogramm

Markus Holzbrecher, Produktmanager bei Würth Elektronik eiSos für die EMV-Ferrite zur Bestückung auf Leiterplatten, präsentiert am Dienstag, 20.02.2018, von 09:30 bis 12:30 Uhr gemeinsam mit Günther Klenner, K&K Prime Engineering GmbH, EMV-Ferrite-Praxiswissen und Designtipps zum Leiterplattenlayout. Unter anderem werden verschiedene Filtertopologien unter Berücksichtigung der Systemimpedanzen sowie mit Spannungs- und Strombeaufschlagungen analysiert und auch mit der jeweiligen Simulation verglichen.

Am Donnerstag, 22.02.2018, spricht um 09:30 Uhr Steffen Schulze, Applikationsingenieur bei Würth Elektronik eiSos und vormaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für EMV der Universität Magdeburg, über neue Methoden zur Untersuchung des Effektes von Ferritkernen auf Kabelstrukturen.

Download Pressemeldung und Bildmaterial unter www.htcm.de/kk/wuerth