Designkompetenz für Innovationen

Würth Elektronik CTO bei der DLD Conference Singapore

Am 22. Oktober 2019 war die digitale Zukunftskonferenz DLD erneut in der asiatischen Metropole Singapur zu Gast. Auf der Bühne diskutierte Alexander Gerfer mit dem Digitalmarketingforscher Joe Nguyen darüber, warum man Kreativität in Unternehmen neu denken muss.

Alexander Gerfer, CTO eines der größten europäischen Hersteller von passiven Bauteilen, wies auf die große Bedeutung von Hardwarepartnern für junge, innovative Digitalunternehmen hin. Für deren Erfolg ist entscheidend, einen Partner an der Seite zu haben, der zu den passenden Komponenten und deren optimalen Einsatz berät – und diese auch in kleinen Mengen an Entwickler liefert. „Der Endkunde sieht uns nicht. Aber für die Entwickler und im Designprozess sind wir der wichtige Partner. Gerade die größten Ideen brauchen jemanden, der sich um die Details kümmert“, brachte Alexander Gerfer das Engagement von Würth Elektronik, die intensive Kundenbetreuung und Designunterstützung auf den Punkt.

Würth Elektronik forscht und entwickelt auch selbst, um die innovativen Konzepte seiner Kunden unterstützen zu können. In Singapur nannte Alexander Gerfer dafür laufende Projekte wie die Kooperation mit der LMU (Ludwig-Maximilians-Universität München) im Bereich LEDs für Vertical Farming, Smart Textiles und das Engagement des Unternehmens in der Formel E als Beispiele. Nur durch unsere Nähe zum Kunden schaffen wir es, deren Herausforderungen zu sehen, um die Lösung zu finden.

Was aus kreativen Ideen am Puls der Kundenanforderungen entstehen kann, zeigte die Kooperation mit dem Unternehmen Globalfoundries in Singapur.

Jin Siew Lim, Head of Business Development bei Globalfoundries zeigte auf, wie die Nähe zu Entwicklern, Kunden und Marktentwicklungen, die sein Unternehmen durch Würth Elektronik gewinnt, zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil führt. Im gemeinsamen Projekt entwickelten beide Partner miniaturisierte Power-Supply-in-Package- und Power-Supply-on-Chip-Lösungen. Zielmärkte für diese hochintegrierten Bauelemente sind mobile Messgeräte in der Medizin und anderen Branchen. Als hochintegrierte Subsysteme helfen diese, die Anzahl von Bauteilen auf den Leiterplatten zu reduzieren und Designprozesse zu beschleunigen.

Download Pressemeldung und Bildmaterial unter www.htcm.de/kk/wuerth