Neue Version des Würth Elektronik Component Selector veröffentlicht

Bereits seit über zwei Jahren bietet Würth Elektronik eiSos mit dem Component Selector eine Software an, um passive Bauelemente einfach auswählen und simulieren zu können. Bereits tausende Anwender haben weltweit diese kostenlose Simulationssoftware im Einsatz.

Jetzt veröffentlicht Würth Elektronik eiSos eine komplett überarbeitete und stark erweiterte Version des Component Selectors. Neben den bisher bestehenden vier Modulen kommen weitere sechs Module hinzu, welches dieses Auswahlwerkzeug zu einem der umfassendsten Bauteil-Bibliotheken eines einzelnen Herstellers weltweit macht.

Im Bereich der EMV-Komponenten sind jetzt neben den Ferriten für Leiterplattenmontage auch Kabelferrite und stromkompensierte Drosseln verfügbar. Diese Module bieten die Möglichkeit, die technischen Werte und Impedanzkurven aller Produkte zu vergleichen und zu analysieren. Innerhalb der bauteilcharakteristischen Kurven lässt sich mit Hilfe von Filtern das passende Bauteile schnell und einfach finden.

Im Modul der Speicherdrosseln kann für nicht-isolierte DC/DC-Wandler die passende Speicherdrossel einfach ermittelt werden. Zudem berechnet der Component Selector die Draht- und Kernverluste und berechnet darauf basierend die Erwärmung des Bauteils. Im Bereich der Stromversorgungen gibt es darüber hinaus ein Modul, um flexible Transformer für isolierte DC/DC Wandler schnell und einfach auf die jeweilige Ein- und Ausgangswerte konfigurieren zu können. Für den Einsatz in aktiven PFC-Schaltungen besteht jetzt auch ein Modul zur Ermittlung der richtigen PFC Drossel.

Die größte Erweiterung wurde bei den Signal- und Kommunikationsprodukten durchgeführt. Neben den bestehenden Modulen für HF-Induktivitäten zur frequenzabhängigen Auswahl von Bauteilen u.a. zur Antennenanpassung, wurden gleich drei weitere Module implementiert. Bei den Signal und Backlight LED kann durch Eingabe des Vorwiderstandes und des Eingangsspannungsbereiches, sowie bei jedem frei definierbaren Vorwärtsstrom die erwartete Helligkeit der LED angezeigt werden.

Besonders praktisch ist im Modul der diskreten LAN-Übertrager bzw. der integrierten RJ45 LAN-Übertrager, die die Möglichkeit bieten, Bauteile anhand der internen Verschaltung oder des Lötpads zu suchen und filtern zu können. Damit werden im Handumdrehen passende Alternativen für bestehende Produkte gefunden.

Daneben kann der Anwender bestehende Einstellungen zur Bauteilauswahl speichern und laden. Zudem kann innerhalb aller Module das jeweilige Datenblatt online abgerufen und S-Parameter heruntergeladen werden. Die integrierte Online-Update Funktion stellt die Aktualität der Produkt-Datenbank jederzeit sicher.

Alle Benutzer ohne Internetverbindung können jederzeit auf der Herstellerseite ein manuelles Update beziehen und manuell installieren.Der Component Selector ist selbsterklärend aufgebaut und kann sofort bedient werden.

Zum Download der kostenlosen Software des „Component Selectors“.