Exakte Bestimmung von Spulenverlusten mit REDEXPERT

ANP029

Leistungsverluste bei Schaltnetzteilen treten meistens in Form von Schaltverlusten und Verluste der induktiven Bauelemente auf. Verluste der induktiven Bauelemente erfolgen im Kern und den Wicklungen von Speicherdrosseln und Übertragern. Die exakte Bestimmung dieser Verlustleitung ist für das Konstruieren zuverlässiger Systeme mit hohem Wirkungsgrad heutzutage wichtiger denn je – besonders im Umweltschutz. Zur Abschätzung der Kernverluste bei Schaltnetzteilen können komplexe Messaufbauten erforderlich sein, und doch lässt sich nicht garantieren, dass die vorgenommene Abschätzung für die spezifische Anwendung relevant ist.

Kernverluste wurden anfangs mit der Steinmetzgleichung und seit einiger Zeit mit deren Erweiterungen berechnet. Diese Gleichungen erlauben allerdings nur für bestimmte Bedingungen oder Materialien eine zuverlässige Abschätzung der Verluste. Aus diesem Grund wurde von Würth Elektronik eiSos ein neues Modell nach aktuellem Stand der Technik entwickelt, mit dem sich Kernverluste effektiv und genau ermitteln lassen. Dieses Modell wurde in unserem neuen Entwicklungswerkzeug REDEXPERT implementiert.

Zusammenfassung

Das Wechselstromverlustmodell von Würth Elektronik ist ein genaues und praktisches Modell zur Bestimmung von Wechselstromverlusten. Das Modell wurde über weite Wertebereiche für die Parameter Frequenz, Rippelstrom und Tastverhältnis experimentell validiert und hat sich als sehr robust erwiesen. Aufgrund der Tatsache, dass dieses Wechselstromverlustmodell in REDEXPERT implementiert ist, muss der Benutzer keine Kernverlustdiagramme mehr anfordern. REDEXPERT ist ein Online-Tool zur Berechnung von Schaltreglern, mit dem Entwickler bei der Bestimmung von Verlusten und der Auswahl geeigneter Bauteile eine Menge Zeit sparen.

Den gesamten Artikel als pdf-Download