Würth Elektronik eiSos SMART5

Smarte Technologien im Dienste des Kunden

Wireless Power, Energy Harvesting oder Funkkommunikation – in diesen Bereichen präsentiert Würth Elektronik eiSos innovative Bauteile als Basis von IoT-Lösungen. Die interne Digitalisierung von Prozessen treibt der Elektronikspezialist aus einer bewusst service- und kundenbezogenen Perspektive voran.

Das firmeneigene Konzept SMART5 stellt die Digitalisierung gezielt in den Dienst der ausgeprägten Kundenorientierung von Würth Elektronik eiSos.

Das Würth Elektronik eiSos Konzept SMART5 kombiniert folgende Komponenten:

SMART Communication

Unter dem Motto Smart Communication hat der Elektronikhersteller an zehn seiner Standorte Videokonferenzräume mit hochauflösenden Kameras und Bildschirmen eingerichtet.

Hochmoderne Videokonferenz-Räume an zehn Standorten

Viele Kunden suchen bei Würth Elektronik eiSos nicht nur bestimmte Bauteile, sondern Lösungen für spezielle Design-Herausforderungen – das Geschäft verlangt daher eingehende individuelle Gespräche. Zugleich ist Würth Elektronik eiSos heute ein global agierendes Unternehmen, das Know-how und Ressourcen aus aller Welt vereint. Kommunikation ist deshalb ganz entscheidend. Unter dem Motto SMART Communication hat der Elektronikhersteller an zehn seiner Standorte hochentwickelte Videokonferenzräume mit hochauflösenden Kameras und Bildschirmen eingerichtet. Sie bieten auch die Möglichkeit, mit zusätzlichen Kameras direkt in die Fertigung zu zoomen oder andere Bildquellen zuzuschalten. Aktuell wird dies in einer der Automotive-Produktionen des Unternehmens als Pilotprojekt getestet. Diese Smart-Communication-Plattformen in Echtzeit dienen zum einen der internen Kommunikation im Sinne einer modernen digitalisierten Arbeitswelt. Zum anderen können hier Kunden eingeladen werden, die so Anforderungen mit internationalen Teams bei Würth Elektronik eiSos diskutieren und in enger Abstimmung Lösungen entwickeln können.

SMART Factory

Würth Elektronik eiSos hat sich maximale Transparenz über alle 19 Produktionsstandorte verschafft.

19 vernetzte Produktionsstandorte

Auch SMART Factory ist bei Würth Elektronik eiSos primär vom Kundennutzen her gedacht. Es geht um maximale Transparenz über alle 19 Produktionsstandorte. Nur wer den vollständigen Überblick über alle Fertigungsprozesse und Ressourcen hat, kann seinen Kunden jederzeit verlässliche Aussagen zu Lieferfähigkeit und Kapazitäten machen. Doch es gibt auch SMART5-Initiativen, die bei der Automation ansetzen. Das Projekt ROSi ist das jüngste Beispiel für die selbst entwickelten effizienten und zugleich ergonomischen Produktionsanlagen im Werk Thyrnau des Tochterunternehmens Würth Elektronik iBE. Bei dem führenden Hersteller von kundenspezifischen Stabkerndrosseln für die Automobilindustrie arbeitet ein Roboter Hand in Hand mit den Mitarbeitern. In diesem Pilotprojekt werden Kleinladungsträger von Roboter ROSi aus der Wickelmaschine be- und entladen. Die menschlichen Kollegen von ROSi werden dadurch körperlich entlastet und haben mehr Zeit für andere Aufgaben, die nicht von einem Roboter durchgeführt werden können – gemäß dem Motto „work smarter, not harder“.

Ausgewählte relevante Einzeldaten aus der Fertigung - weltweit verfügbar

Alle relevanten Produktionsdaten wie beispielsweise gefertigte Stückzahlen, Qualitätsrate und Stillstände werden weltweit in einheitlicher Form gesammelt. Diese Transparenz erleichtert es den Mitarbeitern, im Falle von Engpässen rasch standortübergreifend Lösungen zu finden. Mit der Mobil-App Production Excellence Tool (PET) stehen viele dieser Daten und KPIs den Mitarbeitern je nach ihrer Rollenberechtigung jederzeit und überall zur Verfügung. Das aktuell in acht Sprachen bedienbare Tool dient damit als gemeinsame Informationsplattform zwischen dem Hauptsitz in Waldenburg und den weltweit vertretenen Produktionen, um effizient den Produktionsprozess der vom Kunden gewünschten Produkte überblicken zu können. Die Botschaft an die Kunden: Mit modernen Techniken haben wir unsere Produktion jederzeit fest unter Kontrolle.

SMART Data

Um die enorme Vielfalt und Menge von Daten aus der Produktion und den Büros übertragenen Daten sicher zu verarbeiten, setzt Würth Elektronik eiSos auf ein eigenes Rechenzentrum.

Kapazitäten und Daten im Griff

Eng mit dieser einheitlichen Sicht auf alle Produktionen hängt der Baustein Smart Data zusammen. Um die enorme Vielfalt und Menge von Daten aus der Produktion und die in den Büros übertragenen Daten sicher zu verarbeiten, setzt Würth Elektronik eiSos auf ein eigenes Rechenzentrum. 2015 wurde in Waldzimmern ein hochmodernes energieeffizientes Rechenzentrum mit 1 000 m² IT-Fläche für den gesamten Würth-Konzern eröffnet. Dieses bildet mit den Rechenzentren in Künzelsau-Gaisbach und Waldenburg den Back-up-Verbund „Hohenloher Ring“, ein eigenes Glasfaser-Netzwerk, das eigens dafür in der Region Hohenlohe verlegt wurde und somit zu Recht "High Speed Ring" genannt werden darf. Dieses Netz ermöglicht den schnellen Datenaustausch weltweit und ist eine essentielle Komponente für das Unternehmen. Mit extrem leistungsfähigen eigenen IT-Ressourcen ist Würth Elektronik eiSos in Bezug auf Datensicherheit und Hochverfügbarkeit hervorragend aufgestellt. Mittelfristig sollen hier flexible Lösungen realisiert werden, die direkt mit der IT der Kunden interagieren, um Informations- und Warenflüsse weiter zu optimieren.

SMART Delivery

Eine smarte Logistik ist zentral für die Service-Führerschaft von Würth Elektronik eiSos.

Modernste Logistik mit hohem Automationsgrad

Der SMART5-Baustein Smart Delivery ist zentral für die Service-Führerschaft von Würth Elektronik eiSos. Eines der Markenzeichen und Leistungsmerkmale des Herstellers sind die Lieferungen beliebiger Bauteilzahlen ohne Mindestbestellmenge und die Zusendung kostenloser Muster innerhalb von 24 bis 48 Stunden. Beides verlangt nach einer smarten, extrem leistungsfähigen und flexiblen Logistik. Den Grundstein für den besten Service bei dynamischer Unternehmensexpansion hat Würth Elektronik eiSos im Jahr 2016 mit der Eröffnung des hochautomatisierten Logistikzentrums vollzogen, die auch eine „Musterfabrik“ beinhaltet. Im baden-württembergischen Waldenburg werden jetzt 14 000 Artikel bevorratet und global versandt, wobei der hohe Automationsgrad des Zentrums bis zu 4 000 Entnahmen pro Tag ermöglicht.

Auch hier ist der Ist-Zustand nur eine Etappe: Durch Erweiterungen soll die Kapazität bis 2020 erneut verdoppelt werden. Kernstück ist das hochmoderne Kleinteilelager mit maximal 140 000 Regalplätzen, aus denen ein vollautomatisches Shuttle-System Behälter entnimmt. Es kann die Produktentnahme bei Bedarf auf bis zu 10 000 Vorgänge pro Tag steigern. Die Produkte sind mit Abmessungen, Gewicht und Volumina im Warehouse-Management-System hinterlegt. So haben die Mitarbeiter nicht nur auf Ebene einer Verpackungseinheit gezielt Zugriff, sondern die Kommissionierung kann auch viele Aufträge mit Teil- und Kleinstmengen effizient bewältigen. Hintergrund: Ein Großteil der Aufträge ist kleiner als eine Verpackungseinheit. Teil der Neukonzeption sind eine Ware-zur-Person-Kommissionierung und eine Pick & Pack-Abteilung. Gesteuert werden die Logistikvorgänge vom iPad aus.

SMART Support

Die Unterstützung des Kunden ist bei Würth Elektronik eiSos deutlich weitergehender als bei jedem anderen Lieferanten elektronischer Bauelemente.

„More than you expect“ im Sinne des Kunden

Fünfter Bestandteil von SMART5 ist SMART Support. Die Unterstützung des Kunden ist bei Würth Elektronik eiSos deutlich weitergehender als bei jedem anderen Lieferanten elektronischer Bauelemente. Das beginnt mit intelligenten Online-Tools für die Auswahl passender Bauteile, wie beispielsweise die Simulationssoftware REDEXPERT. Die Software berechnet nicht Bauteilwerte, sondern ist mit realen Messdaten gespeist. Die Services erstrecken sich außerdem über Technologieberatung und kostenlose Schulungen, Konfektionierung und Personalisierung von Steckverbindern, EMV-Beratung, Referenzdesigns, Design Kits mit kostenloser Wiederbefüllung bis hin zu individueller Design-In-Unterstützung. Je anspruchsvoller und smarter die Produkte der Kunden werden, umso mehr muss der Komponentenlieferant auch Partner sein, der den Entwickler unterstützt. Das Ziel: Der Hersteller will sicherstellen, dass die elektronischen und elektromechanischen Bauelemente nicht nur gekauft, sondern auch optimal eingesetzt werden. Die daraus resultierende Kundenzufriedenheit bindet die Kunden.

So erhalten Kunden bei vielen Produkten nicht nur Datenblätter an die Hand, sondern detaillierte Labormessergebnisse zum Verhalten eines Bauteils oder Modelldaten zur virtuellen Integration in eine Simulation. Getreu dem Motto „more than you expect“ setzt Würth Elektronik eiSos mit SMART5 auf eine Übererfüllung der Kundenerwartung und stellt die Digitalisierung gezielt in den Dienst dieser ausgeprägten Kundeorientierung.

Sie möchten mehr über unser SMART5 Konzept erfahren?

Dann können Sie uns gerne unter folgender E-Mailadresse kontaktieren:
smart5@we-online.com