Würth Elektronik ICS: REDline Power Box Hybrid für Dieci

Schlankheitskur für Kabelbäume

Niedernhall, 4. September 2018 – Der italienische Hersteller von Maschinen für den Materialumschlag Dieci und Würth Elektronik ICS bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Nachdem Dieci seit drei Jahren die REDline Power Box Hybrid als kombinierten Hochstromsicherungs-/ Stromverteilerkasten und CAN-Bus-Splitter einsetzt, gehen nun zwei weitere Versionen der Box in Serie. REDline Power Boxes sind ein Plattformkonzept von Würth Elektronik ICS für kundenspezifische Stromverteilungslösungen, das eine Standardbox mit kundenspezifischer Leiterplatte, auf der Sicherungen und Relais integriert werden, beinhaltet. Dieci konnte mit Hilfe dieser Boxen die Kabelbäume seiner Teleskoplader entscheidend verschlanken.

Aktuell gehen zwei neue Versionen der REDline Power Box Hybrid für Dieci in Serie. In der ersten Box ist ein elektronisches Relais, Nano ICCS, integriert, auf dem individuell programmierte Verzögerungszeiten eingestellt werden können, um zündgeschaltete Verbraucher zu steuern. Die zweite Box ist eine klassische Relais- und Sicherungsbox, die sich durch eine sehr hohe Dichte der Komponenten auszeichnet.

„Mit Würth Elektronik ICS konnten wir eine neue, innovative Version unserer Fahrzeugelektrik entwickeln. Wir hatten nur Vorteile von dieser Zusammenarbeit“, lobt Stefano Gabrini, Electrical Department bei Dieci. „Die REDline Power Box Hybrid wird in allen neuen Fahrzeugen von Dieci eingesetzt und reduziert dort nicht nur den Platzbedarf für die Stromverteilung, sondern trägt über eine deutlich verringerte Montagezeit auch zu Kostensenkungen bei.“

Die Kabelbäume der Dieci Teleskoplader konnten mit Hilfe der REDline Power Box Hybrid von Würth Elektronik ICS deutlich verschlankt werden.

Bildquelle: Dieci

Kabelbaumverschlankung

Mit den REDline Power Boxes bietet Würth Elektronik ICS individuell für Kunden konfigurierte Leistungsverteilung, Signalübertragung und Funktionssteuerung in einem Standardgehäuse. Bei Dieci kommt die Ausführung REDline Power Box Hybrid in drei Versionen zum Einsatz. Die 237,5 x 205,5 x 58 mm messende Box ist für den Temperaturbereich -40 bis +85 °C ausgelegt. Der Bereich für die Sicherungen im Hochstrombereich (150 bis 250 A) ist gemäß Schutzklasse IP20 ausgeführt. Im IP54 abgedichteten Gehäuseteil befindet sich die Leiterplatte, die mit allen verfügbaren ICS-Sockeln wie Mini-, ATO- und Maxi-Fuse und allen gängigen Relaissockeln bis zum Hochstromrelaissockel bestückt werden kann. Der große Vorteil für den italienischen Sonderfahrzeugbauer: Der Stromverteiler ist von der Hauptverteilung getrennt und kann in der Nähe der Batterie installiert werden. Die Verbraucher in Batterienähe profitieren durch die direkte Schaltung und Sicherung.

Dieci setzt die REDline Power Box Hybrid von Würth Elektronik ICS in verschiedenen Versionen ein.

Bildquelle: Würth Elektronik ICS

„Dieci ist die perfekte Referenz für unsere REDline Power Boxes, weil hier das Potenzial unserer Lösungen voll ausgespielt wird. Robuste Standardgehäuse mit einer individuellen Systemlösung zur Leistungsverteilung, Signalübertragung und Steuerung von Funktionen in Fahrzeugen verrichten unter anspruchsvollen thermischen Bedingungen ihren Dienst. Gleichzeitig hat Dieci erfolgreich den Kabelbaum verschlankt und die Montagezeit verkürzt. Was will man mehr?“, so Florian Gackel, Projektmanager bei Würth Elektronik ICS.

Download Pressemeldung und Bildmaterial unter http://www.htcm.de/kk/wuerth_ics/