Ein Blick in die Zukunft durch die „Hololens“

Da guckst du!

Unnötige Anreisen vermeiden, Maschinenstörungen binnen kürzester Zeit beheben, die Verfügbarkeit der Produktionsanlagen sicherstellen: Bei Würth Elektronik setzt man auf eine völlig neue Dimension des Remote Supports - mit Hilfe der Microsoft HoloLens.

Stellen Sie sich vor, Sie blicken in einen Raum, in dem sich reale und virtuelle Objekte zu einer sogenannten Mixed Reality zusammenfügen. Einen Raum, in dem Sie sich frei bewegen und reale Gegenstände vor Ihren Augen markiert werden können. So dass Sie – wenn Sie eine Maschine bedienen oder reparieren müssen – haargenau wissen, was wie wo zu tun ist.

Vorstellung geglückt?

Dann haben Sie im wahrsten Sinne des Wortes ein ziemlich gutes Bild davon, was die derzeit innovativste Brille schlechthin möglich macht: Die HololLens, deren Funktionen und Möglichkeiten Würth Elektronik seit Kurzem bei der Fertigung und Prozesssicherheit hilft.

Ein Benutzer der HoloLens kann:

  • Virtuelle Fenster, Dokumente, Reports und Bilddateien frei im Raum platzieren
  • Videoanrufe tätigen
  • Seinem Video- Gesprächspartner Gegenstände markieren

Auf diese Weise werden Spezialisten überall auf der Welt jederzeit verfügbar: Sie können binnen Sekunden virtuell vor Ort sein und Wartungsarbeiten koordinieren. Das wiederum führt zu nachhaltig mehr Produktivität – und weniger Zeit- und Kostenaufwand.

So funktioniert der Austausch

  1. Als „Anweiser“ verbinden Sie sich mittels Remote Assist App auf die Brille Ihres Geschäftspartners – und sehen all das, was er oder sie sieht
  2. Sie geben Instruktionen via Sprache, oder indem Sie via „Mixed Reality Annotations“ Stecker, Kabel und dergleichen markieren.
  3. Ihr Gesprächspartner hat beide Hände frei – und kann Probleme in kürzester Zeit beheben, ohne dass Sie vor Ort sein müssen.

Umgekehrt klappt das Ganze natürlich auch – anders als bei Technologien wie Teamviewer oder Facetime, wo das Gegenüber nicht die eigene Perspektive einnehmen bzw. keine Dokumente oder Pläne ins virtuelle Sichtfeld setzen kann. Ein Grund, weshalb WE aktuell erste Versuche mit Lieferanten durchführt, die die Brille ebenfalls nutzen. Zumal die HololLens konstant weiterentwickelt wird. Als nächstes sollen der Tragekomfort erhöht sowie verschiedene Features wie Video- und Audiokommunikation, Chat, Multiuser Konferenzen oder Screen Sharing in einer Anwendung gebündelt werden.

Aktuell oder in naher Zukunft können Nutzer der Brille

  • Apps via Spracheingabe, Gesten und Bewegungen bedienen
  • Eigenentwickelte HoloLens Apps verwenden, die mit bestehenden Systemen kommunizieren und Echtzeit- Informationen anzeigen
  • Mittels Barcodescan Aufträge in der Fertigung tracken

Entsprechend plant Würth Elektronik perspektivisch mit der Hololens: Mittel- bis langfristig sollen weitere Maschinenhersteller mit der Nutzung der Plattform vertraut gemacht werden.

Zudem prüft das Digital Office die Integration erster, eigenentwickelter Hololens Apps, um bestehende Prozesse in der Fertigung zu optimieren: Damit die Brille sinnvoll und flächendeckend eingesetzt werden kann, arbeitet Würth Elektronik in Zusammenarbeit mit Indeca 4D derzeit an der Nutzung einer „Multiuser App“.

Diese soll essentielle Funktionen wie Video- und Audiokommunikation, Chat, Multiuser Konferenzen, Screen Sharing oder Zeichenfunktionalität zusammenführen und in nur einer Anwendung verfügbar machen.

In diesen Filmbeiträgen, wird die Benutzung der HoloLens verdeutlicht:

Die Vorteile der HoloLens im Überblick

  • Kurze Reaktionszeiten – durch Bild- und Tonübertragung können Probleme identifiziert werden
  • Reisen können überflüssig werden
  • Bereits vorhandene Prozesse bleiben bestehen
  • Ausfälle werden reduziert, Produktionsabläufe gesichert
  • Anbindung von Maschinendaten möglich, um Fehlerfindung zu beschleunigen
  • Stress wird gemindert, da Anleitung über die Hololens kommt

Erfahren Sie mehr über die Hololens bei Würth Elektronik. Unsere Kollegen beantworten gerne Ihre Fragen! Ihr Kontakt: alexander.kaiser@we-online.de und maik.ossig@we-online.de