Berlin, Berlin, wir fahren in Berlin – Finale der Formel E im Sechserpack

Formel-E-Technologiepartner Würth Elektronik

Die durch die Pandemie ausgefallenen Rennen der Elektrorennserie Formel E werden am 5. und 6., 8. und 9. sowie am 12. und 13. August 2020 auf dem Flughafengelände Berlin Tempelhof nachgeholt. Die Rennen werden mit jeweils unterschiedlichen Streckenvarianten ohne Zuschauer an der Strecke und mit kleineren Boxenteams gefahren. Würth Elektronik, seit der ersten Saison als Technologiepartner des Teams Audi Sport ABT Schaeffler dabei, wünscht Weltmeister Lucas di Grassi und dem neuen Fahrer René Rast viel Erfolg beim Rennfinale in Berlin.

„Unsere Fans wären bei dieser Serie von Heimrennen sehr gerne dabei gewesen. Mehr denn je zählt jetzt ein starker Zusammenhalt im Team, da die Covid-19-Regulierungen nur eine begrenzte Anzahl an Teammitgliedern zulassen. So muss jeder Einzelne zusätzliche Aufgaben und mehr Verantwortung übernehmen. Da ähnelt die Arbeit an der Rennstrecke der in unserem Unternehmen. Auch dort ist in Pandemie-Zeiten ein starker Zusammenhalt wichtiger denn je, um die reibungslose Belieferung unserer Kunden zu gewährleisten und Neuentwicklungen voranzutreiben“, sagt Alexander Gerfer, CTO bei der Würth Elektronik eiSos Gruppe.

„Wir sind in den letzten Monaten zwar keine Rennen gefahren, aber entwicklungstechnisch wird bereits mit Hochdruck am System für die Saison 7 gearbeitet. Hier bringen wir wieder viel Know-how ein, bauen innovative und praxisorientierte Lösungen auf. Mit unserer Technologiepartnerschaft in der Formel E sichern wir Fortschritte in der Mobilität für uns alle“, sagt Oliver Opitz, Vice President der Division Wireless Connectivity & Sensors Division und Technical Coordinator Formula E bei Würth Elektronik eiSos.

Neuer Fahrer: René Rast

René Rast, mehrmaliger Weltmeister in der DTM und langjähriger Werksfahrer von Audi Sport, ersetzt den ausgeschiedenen Fahrer Daniel Abt. Sein Teamkollege ist Lucas di Grassi, der erfolgreichste Pilot der Serie mit 31 Pokalen und einem Weltmeistertitel in der dritten Saison. Di Grassi rangiert derzeit auf Platz 5 mit einem in den letzten Rennen noch einholbaren Abstand von 29 Punkten auf Platz 1.

Das Pandemie-Hygienekonzept der Formel-E-Rennserie lässt keine Zuschauer, keine Medienvertreter, keine VIP-Gäste oder Sponsoren auf dem Gelände zu. Zudem sind die Rennteams auf 19 Personen plus zwei Fahrer beschränkt. Fans der Elektrorennserie können per Fernsehübertragung mitfiebern.

Das Engagement von Würth Elektronik

Würth Elektronik versteht sich als entwickelnder Partner der Elektronikindustrie, Förderer innovativer Start-ups und Technologie-Enabler für zukunftsweisende Elektroniklösungen. Unter dem Motto „WE speed up the future“ pflegt das Unternehmen eMobility-Technologiepartnerschaften mit dem Team Audi Sport ABT Schaeffler sowie dem E-Super-Bike-Team der University of Nottingham, der Studenteninitiative Sonnenwagen Aachen e. V. und mehreren Formula Student Teams.

Download