Asia Production – Update aus der globalen PCB-Lieferkette

März 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie wissen, hat die gesamte Elektronikbranche momentan mit akuten und massiven Herausforderungen in der Supply Chain zu kämpfen. Dies trifft in ganz besonderen Maß auf das Handelsgeschäft mit Leiterplatten aus dem asiatischen Raum zu. Wir verfolgen die Entwicklung der Situation in der Leiterplatten-Lieferkette natürlich sehr genau und möchten Ihnen die neuesten Informationen weitergeben.

Die Verknappung des Basismaterials in Asien nimmt weiter zu
Es wird prognostiziert, dass die Verknappung noch mindestens bis zum Ende des 2. Quartals 2021 andauern wird und sich die Situation erst danach langsam wieder entspannt. Dabei stellen die Verfügbarkeit von Kupfer und Glasfasern momentan die größten Herausforderungen dar. Die Basismaterialhersteller haben deshalb die Lieferkontingente für die Leiterplattenhersteller im Februar deutlich reduziert. Die meisten dieser Kontingente wurden in nur wenigen Tagen aufgebraucht. Für viele Hersteller bedeutet dies, dass erst zum nächsten Monat wieder bestellt werden kann.

Die Vorlaufzeit für das Material verlängert sich
Im Allgemeinen verlängert sich dadurch die Beschaffungszeit des Basismaterials um mindestens 2 bis 4 Wochen, bei Sondermaterialien kann sie auch deutlich länger sein.
Unter den gegenwärtigen Umständen bevorzugen die Lieferanten von Basismaterialien die Produktion von dünnerem Laminat Material mit weniger Materialeinsatz. Dies führt dazu, dass Laminat mit einer Dicke von mehr als 0,6 mm bzw. 2Oz Kupfer schlecht auf dem Markt erhältlich ist.
Die Lieferanten von Basismaterialien können die Lieferpläne nur teilweise bestätigen oder müssen die Vorlaufzeit erheblich verlängern, je nach Produktspezifikation und Volumen.

Die Kosten für Basismaterialien steigen weiterhin
Nach mehreren bereits erfolgten Preiserhöhungen aufgrund der Materialknappheit in Kombination mit den erhöhten Bedarfen werden weitere Preiserhöhung für das Basismaterial erwartet.
Die Kosten für das Basismaterial sind seit Januar 2021 weiter gestiegen. Dies zeigt sich besonders deutlich bei dickeren Laminaten (0,6 mm+ oder 2Oz+). Es ist schwer vorherzusagen, wann das Ende dieser Preissteigerung erreicht ist.

Die Frachtkapazitäten bleiben knapp
Covid-19 bedingt fällt immer noch der Großteil aller Flüge aus. Die Luftfracht bleibt daher weiterhin sehr kostenintensiv. Die weltweit gestiegenen Bedarfe, können auch durch die Seefracht nicht vollständig abgedeckt werden, weshalb generell für die gesamte Logistik ein Puffer von min. 5 Tagen eingerechnet werden sollte.

Würth Elektronik CBT Asia Production wird weiterhin eng mit allen Partnern in der Lieferkette zusammenarbeiten und nach möglichen Lösungen suchen, um die Auswirkungen für Sie in bestmöglichem Umfang abzumildern. Auf der anderen Seite empfehlen wir Ihnen, die Produktion mit einem größeren Vorlauf zu planen, indem Sie sich auf die aktuelle Materialvorlaufzeit beziehen: Je früher, desto besser!
Ein möglichst genauer Forecast zum frühestmöglichen Zeitpunkt hilft uns, Sie weiterhin möglichst preisstabil und gewohnt pünktlich zu beliefern.

Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und hoffen auf Ihre Unterstützung, um die Schwierigkeiten gemeinsam zu überwinden.

Mit freundlichen Grüßen

Würth Elektronik GmbH & Co. KG

Alexander Görz
Commercial Head of Asia Production

Manuel Mairhofer
Technical Head of Asia Production

Download