Würth Elektronik eiSos und Wirtschaftsgymnasium Öhringen

Kooperation weitergeführt

Würth Elektronik eiSos setzt die Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsgymnasium Öhringen auch in diesem Schuljahr fort. Am 16. Februar 2016 waren 29 Schülerinnen und Schüler zu Gast im Unternehmen, um die Themen für die Projektarbeiten im Profilfach Internationales Management auszuarbeiten. Diese Themen waren von Ausbildern des Herstellers elektronischer und elektromechanischer Bauelemente vorgeschlagen und von den Schülern ausgewählt worden.

In acht Gruppen wurden die Themen besprochen, um daraus konkrete Arbeitsaufträge zu definieren. Nach einer Feedback-Runde und einer Unternehmensführung schloss der Tag mit einem gemeinsamen Mittagessen. Am 19. April 2016 werden die Themeneigner der Schule einen Gegenbesuch abstatten, um die Zwischenergebnisse präsentiert zu bekommen. Im Juli sind die Schülerinnen und Schüler dann wiederum im Würth Elektronik Hauptsitz in Waldenburg zu Gast, um ihre Ergebnisse zu präsentieren.

„Die Ausarbeitungen der Schüler waren im vergangenen Schuljahr beeindruckend. Die Ergebnisse sind für uns als Unternehmen nützliche Anregungen. Die Kooperation war klasse und deswegen freuen wir uns, sie weiterzuführen“, sagt Maria Böcker, Ausbildungsleitung bei Würth Elektronik eiSos.

Die Themen der Projekte

Die folgenden acht Themen werden dieses Jahr von den Schülerinnen und Schülern behandelt:

  • „Freiwilligentag im Unternehmen oder soziale Woche in der Ausbildung?“
  • „Wie sieht ein optimaler Messestand eines Unternehmens für die Bewerbergruppe Azubis/Studenten aus?“
  • „Berufe attraktiv bewerben – wie kann das aussehen?“
  • „Auswirkungen der Vermischung von Beruf und Privatleben“
  • „Sprache als Barriere für internationale Unternehmen“
  • „Marktanalyse Südafrika“
  • „Distributionspartner der Würth Elektronik eiSos in Griechenland“
  • „Image von Würth Elektronik eiSos“