Weltweit präziseste AC-Verlustberechnung im Discontinous Conduction Mode

Würth Elektronik eiSos erweitert Online-Design-Werkzeug RED EXPERT

Mit RED EXPERT, der kostenlosen Simulationssoftware von Würth Elektronik eiSos, können Verlustleistungen in Schaltnetzteilen jetzt noch präziser simuliert und verglichen werden.

Die mit RED EXPERT ermittelten Verluste basieren auf applikationstypischen Strom- und Spannungsformen. Sie enthalten neben den in Kern und Wicklung entstehenden Verlusten auch jene, die durch die spezifischen Geometrien der Induktivität wie etwa dem Luftspalt entstehen.

Die neueste Erweiterung von RED EXPERT ermöglicht jetzt auch Verluste in Induktivitäten für Buck- und Boost-Schaltregler im Discontinous Conduction Mode präzise zu ermitteln. Registrierte Benutzer können darüber hinaus alle betrachteten Induktivitäten übersichtlich in einer Tabelle und verschiedenen Schaubildern vergleichen. Weitere Neuerung: Verluste in der Speicherdrossel können unabhängig von der Topologie des Schaltreglers bestimmt werden.

Das AC-Verlustmodell in RED EXPERT arbeitet äußerst präzise für Tastverhältnisse von 0,1 bis 0,9 und bei Schaltfrequenzen von 10 kHz bis 10 MHz. Die Besonderheit: Weil es nicht auf den bekannten Steinmetz-Modellen mit Sinusanregung basiert, sondern von Messungen der Speicherdrosseln in einem Schaltregleraufbau abgeleitet und validiert wurde, ermöglicht RED EXPERT die weltweit genaueste Verlustberechnung.

RED EXPERT steht Anwendern unter www.we-online.de/redexpert in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Japanisch, Russisch und Chinesisch frei zur Verfügung.

Download Pressemeldung und Bildmaterial unter www.htcm.de/kk/wuerth